GlobalSign Blog

Arten von Datensicherheitskontrollen und Best Practices

Arten von Datensicherheitskontrollen und Best Practices

Mit dem zunehmenden Einsatz von Technologie und der zunehmenden Digitalisierung der Welt haben Unternehmen begonnen, immer mehr personenbezogene Daten zu sammeln. Für ein Unternehmen sind die Daten seiner Verbraucher ein wertvolles Gut, da sie ihm helfen, seine Kunden besser zu verstehen. Während diese Daten für ein Unternehmen wichtig sind, um Einnahmen zu generieren, hat das Unternehmen auch die Verantwortung, sie vor Sicherheitsvorfällen und Sicherheitsverletzungen zu schützen.

Dieser Artikel beleuchtet, was Datensicherheit ist, warum Sie sie brauchen, welche verschiedenen Arten von Kontrollen es gibt und was Ihnen bei der Auswahl der geeigneten Datensicherheitskontrolle, die für die Umstände der Datenverarbeitung relevant ist, helfen kann.

Was ist Datensicherheit?

Datensicherheit bezieht sich auf die Kontrollen, Richtlinien und Verfahren, die eingerichtet wurden, um die im Unternehmen gespeicherten personenbezogenen Daten zu schützen und sie vor Sicherheitsvorfällen und Datenschutzverletzungen zu bewahren. Ein Sicherheitsvorfall kann durch das Versagen einer technischen oder organisatorischen Maßnahme in Ihrem Unternehmen entstehen. Dazu gehören z.B. Versagen der Firewall, Fehler im Rollen- und Zugriffskonzept, mangelnder Passwortschutz, Datenlecks, Malware-Zugriff oder Verstöße gegen interne Sicherheitsvorschriften. Ein Sicherheitsvorfall kann physisch oder technisch oder beides sein.

Eine Datenschutzverletzung hingegen ist ein Sicherheitsvorfall, der zu einer versehentlichen oder unrechtmäßigen Zerstörung, einem Verlust, einer Veränderung, einer Offenlegung von oder einem Zugriff auf personenbezogene Daten geführt hat. Dabei kann es sich um absichtlichen oder versehentlichen Datenverlust handeln, der der betroffenen Person erheblichen Schaden zufügen kann, einschließlich emotionaler Belastung.

Sicherheitsvorfälle und Datenschutzverletzungen sind fast immer vermeidbare Ereignisse und Unternehmen haben in der Vergangenheit die volle Wucht dessen zu spüren bekommen. Hier ein paar Beispiele dafür:

  • Im Juni 2020 erlitt Wattpad, die Website, auf der Menschen ihre eigenen Geschichten schreiben können, eine Datenschutzverletzung, die fast 268 Millionen Einträge offenlegte. Die Datenschutzverletzung enthüllte personenbezogene Daten wie Benutzernamen, IP-Adressen und sogar Passwörter, die als bcrypt-Hashes gespeichert waren.
  • Im Mai 2019 erlitt die australische Grafikdesignanwendung Canva einen Angriff, durch den 137 Millionen Benutzerkonten gehackt wurden. Die Datenschutzverletzung umfasste offengelegte Benutzernamen, Passwörter, E-Mail-Adressen und sogar Wohnorte.
  • Sina Weibo erlebte Anfang 2020 eine Datenschutzverletzung, bei der 538 Millionen Benutzerkonten kompromittiert wurden. Diese Datenschutzverletzung enthüllte Benutzernamen, Nummern, Standorte und sogar Real-Namen.

Wenn die Vergangenheit ein Anhaltspunkt ist, dann sind Datenschutzverletzungen eine reale Sache und Unternehmen müssen alles in ihrer Macht stehende tun, um die Reichweite eines Angriffs durch eine Datenschutzverletzung einzudämmen. Schauen wir uns an, wie Sie Ihr Unternehmen vor Sicherheitsvorfällen und Datenschutzverletzungen schützen können.

Warum wird Datensicherheit benötigt?

Unternehmen müssen aus einer Vielzahl von Gründen Datensicherheit (DS) implementieren:

  • DS schützt Informationen: Der wichtigste Zweck der Datensicherheit ist der Schutz personenbezogener Daten. Sensible personenbezogene Daten, wie z. B. Gesundheitsinformationen, können spürbare negative Auswirkungen auf die betroffene Person haben, sobald sie gehackt wurden, und verdienen daher zusätzlichen Schutz.
  • DS verbessert die Reputation: Unternehmen, die dafür bekannt sind, dass sie ihre Daten schützen und über effektive Sicherheitskontrollen verfügen, können bei allen Beteiligten, wie z. B. Kunden, Vertrauen aufbauen. Die meisten Unternehmen wollen sich auf dem globalen Markt als sozial verantwortliche Unternehmen darstellen, um Investoren und andere Geschäftspartner anzuziehen. Daher ist der Ruf eines Unternehmens sehr entscheidend für den langfristigen Erfolg. Eine effektive Datensicherheit hilft Unternehmen, das Vertrauen der Kunden und den Ruf auf dem globalen Markt aufzubauen.
  • DS spart Kosten: Ein Unternehmen kann bei den Kosten einer Datenschutzverletzung viel sparen, wenn frühzeitig wirksame Sicherheitskontrollen implementiert werden.
  • DS hilft bei der Einhaltung von Compliance-Standards: Heutzutage müssen Unternehmen sicherstellen, dass sie ihre Daten schützen, um die Compliance mit nationalen und globalen Vorschriften zu wahren, wie z. B. die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der EU.

Arten von Datensicherheitskontrollen

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, mit denen ein Unternehmen die Datensicherheit durchsetzen kann:

  1. Datenverschlüsselung: Datenverschlüsselungssoftware verbessert effektiv die Datensicherheit, indem ein Algorithmus verwendet wird, der die Daten unlesbar macht und die dann nur mit einem Schlüssel oder den entsprechenden Berechtigungen entschlüsselt werden können. Falls die Daten gehackt werden, werden sie für jeden, der Zugriff darauf erhält, unbrauchbar.
  2. Datenmaskierung: Datenmaskierungssoftware verbirgt Daten, indem sie Buchstaben und Zahlen mit Proxy-Zeichen verdeckt. Dies ist eine weitere Verschlüsselungsmethode, die Daten für jeden nutzlos macht, der versucht, die Daten zu hacken.
  3. Datenlöschung: Manchmal werden Daten nicht mehr benötigt und müssen von allen Systemen gelöscht werden. Dies kann eine großartige Möglichkeit sein, die Haftung zu beenden. Nicht vorhandene Daten können nicht gehackt werden.
  4. Datenresilienz: Das Erstellen von Backups und Kopien von Daten ist eine großartige Möglichkeit, das Risiko eines versehentlichen Datenverlusts oder einer Datenzerstörung zu minimieren. Alle Unternehmen sollten ein Backup für ihre Datenspeicher haben.

Unternehmen verfügen in der Regel über eine Kombination der oben genannten Datensicherheitskontrollen, um die bestmögliche Datensicherheit zu erreichen.

Best Practices für die Implementierung von Datensicherheitskontrollen

Um Ihnen bei der Auswahl einer geeigneten, für Ihre Umstände relevanten Sicherheitskontrolle zu helfen, haben wir eine Reihe von Best Practices vorbereitet, die Sie unbedingt befolgen sollten.

Verstehen Sie die Art der Daten, die geschützt werden müssen

Verschiedene Datenkategorien können einen unterschiedlichen Sensibilitätsgrad aufweisen. Je sensibler die Daten sind, desto höher ist das Schadensrisiko für eine betroffene Person. Selbst die Datenschutzverletzung weniger hochsensibler personenbezogener Daten kann schwerwiegende Folgen für den Einzelnen haben. Daher muss ein Unternehmen bei der Implementierung einer Sicherheitskontrolle die Sensibilität und die genaue Art der zu schützenden personenbezogenen Daten berücksichtigen.

Spüren Sie alle vorhersehbaren Bedrohungen auf

Höhere Wahrscheinlichkeiten oder Bedrohungen mit größeren Auswirkungen bedeuten, dass Unternehmen strengere und ausgefeiltere Kontrollen anwenden müssen, insbesondere bei der Verarbeitung sensibler personenbezogener Daten. Umgekehrt erfordern weniger sensible personenbezogene Daten möglicherweise weniger oder nicht so ausgefeilte Kontrollen. Sicherheitsbedrohungen können intern und extern sein.

Interne Bedrohungen, d.h. Bedrohungen, die aus dem Unternehmen selbst kommen, sind z. B.:

  • Social Engineering: Wenn jemand aus dem Unternehmen dazu verleitet wird, private Informationen des Unternehmens preiszugeben.
  • Schatten-IT: Die Nutzung nicht autorisierter Websites und Applikationen durch Mitarbeiter.
  • Datenweitergabe nach außerhalb des Unternehmens: Die Weitergabe vertraulicher Daten nach außerhalb des Unternehmens kann die Datensicherheit beeinträchtigen.
  • Verwendung nicht autorisierter Geräte: Geräte wie USBs können ein großes Sicherheitsproblem verursachen, wenn es sich bei dem USB nicht um ein vertrauenswürdiges Gerät handelt.
  • Physischer Diebstahl: Mitarbeiter nehmen ihre Geräte gewöhnlich mit und die Diebstahlgefahr steigt. Der Diebstahl von Geräten kann für alle Unternehmen ein Problem darstellen.

Externe Bedrohungen, d.h. wenn eine externe Entität bewusst versucht, die Sicherheitskontrollen eines Unternehmens zu umgehen und sich in böswilliger Absicht unbefugten Zugang zu sensiblen Daten verschafft, sind u. a.:

  • Hacken
  • Malware
  • Phishing-Angriffe

Befolgen Sie die Best Practices der Branche

Cyber- und Informationssicherheit erfordern professionelles Know-how. Daher müssen sich Unternehmen bei der Auswahl geeigneter Sicherheitskontrollen an die Best Practices der Branche halten. Zum Beispiel ist Verschlüsselung eine in der Branche akzeptierte Sicherheitsmaßnahme.

Unternehmen sollten auch bestimmte lokale und internationale Standards berücksichtigen, wie z. B. die folgenden:

  • NERC – Schutz kritischer Infrastrukturen
  • NIST - National Institute of Standards and Technology
  • PCI-Sicherheitsstandards
  • SANS/CIS 20
  • ISO 27001

Überprüfen Sie die Features Ihrer Datensicherheitslösung

Idealerweise muss Ihr Sicherheits-Tool über die Fähigkeit verfügen, die Verfügbarkeit und den Zugriff auf personenbezogene Daten im Falle eines Sicherheitsvorfalls, egal ob dieser physisch oder technisch ist, zeitnah wiederherzustellen. Außerdem muss es in der Lage sein, die Daten für alle Personen, die nicht zum Zugriff berechtigt sind, unbrauchbar zu machen.

Eine Data-Intelligence-Lösung wie Securiti basiert auf einem PrivacyOps-Framework, mit dem Unternehmen Folgendes tun können:

  • Katalogisieren und Sammeln von On-Premises-, Hybrid- und Multi-Cloud-Datenassets in einem einzigen Repository.
  • Sensible Datenattribute out-of-the-box entdecken.
  • People-Data-Graph nutzen, um personenbezogene Daten mit ihren Inhabern zu verknüpfen und Datenschutz-Anwendungsfälle zu erfüllen.
  • Erkennen und klassifizieren von unstrukturierten Daten für effektive Governance, Schutz und Privatsphäre.
  • Hervorheben des Datenrisikos bei jedem Datensatz durch einen Risiko-Score.
  • Sicherheits- und Datenschutzfunktionen automatisiert ausführen.

Berücksichtigen Sie die Kosten der Implementierung

Eine Sicherheitskontrolle muss nicht exorbitant teuer sein und Unternehmen müssen die Kosten im Zusammenhang mit der Implementierung berücksichtigen.

Fazit

Die Implementierung geeigneter Sicherheitskontrollen ist eine grundlegende Anforderung der meisten Datenschutzgesetze. Andernfalls drohen Ihrem Unternehmen exorbitante Bußgelder und Strafen sowie ein Verlust des Vertrauens der Verbraucher. Daher sind Unternehmen dringend aufgefordert, alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um potenzielle Sicherheitsvorfälle oder Datenverluste zu verhindern.

Hinweis: Dieser Blogartikel wurde von einem Gastautor geschrieben, um unseren Lesern eine größere Vielfalt an Inhalten zu bieten. Die in diesem Gastautorenartikel geäußerten Meinungen sind ausschließlich die des Verfassers und spiegeln nicht unbedingt die von GlobalSign wider.

Share this Post