GlobalSign Blog

GlobalSign und Impression schützen Beschäftigte im Gesundheitswesen

GlobalSign und Impression schützen Beschäftigte im Gesundheitswesen

Mit dem Beginn der Lockerung der Lockdown-Beschränkungen durch die Länder rücken Tests und die Rückverfolgung von Kontakten in den Vordergrund, um die gefürchtete "zweite Welle" von Coronavirus-Infektionen zu vermeiden. Unsere tapferen Beschäftigten im Gesundheitswesen waren unermüdlich in ihren Bemühungen, brauchen aber weiterhin unsere Unterstützung - jetzt mehr denn je. Die Lockdown-Strategie scheint dazu beigetragen zu haben, die Infektionsrate zu senken und die Anzahl der im Gesundheitswesen aktiven betroffenen Personen zu drosseln. Aber wie können wir dieses System weiterhin schützen, wenn der Lockdown gelockert und schließlich aufgehoben wird? Minimieren des direkten Kontakts zwischen medizinischem Personal (grob gesagt inklusive Verwaltungspersonal und mobilen Testeinheiten) und Patienten, die möglicherweise mit dem Virus infiziert sind, ist der Schlüssel zu ihrem Schutz. In ähnlicher Weise könnte auch das Fernhalten von Patienten von Krankenhäusern, die wegen weniger schwerwiegender Erkrankungen aus der Ferne behandelt werden könnten, den Druck auf das System verringern.

Impression ist ein Certified Regional Partner von GlobalSign  in Südafrika. Wir haben mit einer Reihe großer privater Krankenhausgruppen zusammengearbeitet, um Lösungen zu implementieren, die sich direkt auf die Sicherheit der Beschäftigten im Gesundheitswesen auswirken und neue Technologien ermöglichen, die das fragile Gesundheitssystem entlasten. Hier sind ein paar aktuelle Beispiele:

  • Zum Zeitpunkt der Aufnahme können Patienten ihre Erklärungen und Formulare mit ihren eigenen Mobilgeräten unterschreiben, unabhängig davon, ob sie ein Smartphone oder mobile Daten hierfür besitzen. Impression verwendet allgemein anerkannte Unstructured Supplementary Service Data (USSD), um Nachrichten an die Geräte des Patienten zu senden, sodass dieser nie einen Stift oder ein Papierantragsformular berühren oder mit einem Mitarbeiter in Kontakt kommen muss.
  • Ärzte verwenden Impression um, unter Einhaltung der lokalen Rechtsvorschriften, Rezepte elektronisch auszustellen und zu unterschreiben. Dies hat verschiedene telemedizinische Innovationen ermöglicht, sodass Sprechstunden zwischen Patienten und Ärzten per Video-Chat stattfinden können. Den Patienten kann dann ein elektronisches Rezept ausgestellt werden, das von Apothekern als rechtsverbindlich für die Abgabe eines Arzneimittels anerkannt wird. In späteren Phasen wird das verschriebene Medikament an kranke Patienten geliefert, die ihr Zuhause nie verlassen müssen, um medizinisch behandelt zu werden.
  • Die Mitarbeiter in Verwaltungen und Zentralen nutzen Impression auch, um ihre Krankenhäuser am Laufen zu halten. Sie unterzeichnen wichtige Aufträge und schützen sich in Selbstisolation.

image of nurses signing up patients for COVID-19 testing

Keines dieser bahnbrechenden Beispiele für Innovation könnte ohne Vertrauen geschehen. Vertrauen in die Verfügbarkeit und Funktionalität der Lösung, Vertrauen darauf, dass die entsprechenden Gesetze und Vorschriften bei der Erstellung der Lösung berücksichtigt wurden, und Vertrauen in die Unleugbarkeit, die fortgeschrittene elektronische Signaturen bieten. PKI rettet buchstäblich Leben und wir sind stolz darauf, mit GlobalSign als vertrauenswürdigem Anbieter von Impressions digitalen Zertifikaten zusammenzuarbeiten.

Es ist wichtig, dass neue technologische Innovationen bei der Unterstützung und dem Schutz unserer Beschäftigten im Gesundheitswesen berücksichtigt werden, wenn wir aus dem Lockdown aussteigen. Die Transformation, die bei der Abschaffung von bedrucktem Papier aus diesen Geschäftsprozessen stattfindet, wird uns in Erstaunen versetzen, und wir hoffen, dass wir - sobald wir uns alle in unserer "neuen Normalität" eingelebt haben - sehen werden, dass nicht alle Veränderungen, die während dieser Krise eingetreten sind, schlecht waren.

Share this Post