GlobalSign Blog

5 Gründe, warum Partner PKI-Lösungen in Betracht ziehen sollten

5 Gründe, warum Partner PKI-Lösungen in Betracht ziehen sollten

Die Umstellung auf Remote-Arbeit war für viele Unternehmen ein Schock, aber nicht für alle. Für manche war diese Veränderung absehbar, Pandemie hin oder her. Die Vorteile einer verteilten Belegschaft liegen auf der Hand: weniger Gemeinkosten, zufriedenere und gesündere Mitarbeiter, höhere Produktivität im gesamten Unternehmen und Zugang zu einem wirklich globalen Talentpool. Natürlich hat die Remote-Arbeit auch ihre Schattenseiten. Eine davon ist die Zunahme von Cyberangriffen, mit denen große und kleine Unternehmen in allen Branchen und Regionen zu kämpfen haben. Wir haben inzwischen genug erlebt, um zu wissen, dass es überall dort, wo Geschäfte online getätigt werden, auch Hacker gibt. 

Insbesondere angesichts der anhaltenden Pandemie können Sie davon ausgehen, dass sich der Trend zur Fernarbeit bis weit ins Jahr 2022 und darüber hinaus fortsetzen wird – und so gut wie jedes Unternehmen dem Risiko ausgesetzt ist, angegriffen zu werden. Glücklicherweise gibt es eine Möglichkeit, Unternehmen zu schützen, und zwar mit einer Public Key Infrastructure (PKI).

Wer nicht ohnehin schon erwogen hat PKI-Lösungen in sein Portfolio aufzunehmen, sollte jetzt definitiv darüber nachdenken. Laut einem Bericht von MarketsandMarkets von 2019 wird der weltweite Markt für Verschlüsselungssoftware bis 2024 von 7,5 Milliarden US-Dollar auf voraussichtlich 16,5 Milliarden US-Dollar wachsen. Wachstumstreiber sind unter anderem zunehmend strengere behördliche Standards und Datenschutz-Compliance. Dazu kommen wachsende Bedenken, was den Verlust kritischer Daten und die exponentielle Zunahme der Einführung von Cloud- und Virtualisierungstechnologien anbelangt.

In dieser Welt, in der Veränderung und Anpassung das A und O sind, um den Anforderungen der sich entwickelnden Industrie gerecht zu werden, müssen führende IT-Anbieter an diesem neuen Ökosystem teilnehmen und bereit sein, ihre Partner anforderungsgerecht zu bedienen.

Für Partner, die ihr Kundenangebot auf dem Verschlüsselungsmarkt ausbauen und erweitern möchten, sind PKI-Lösungen ein hervorragender Einstiegspunkt. Letztendlich sind es immer das lokale Know-how, die Ressourcen und das Engagement eines Partners, die den Kunden bei der Implementierung einer soliden Identitäts- und Sicherheitsgrundlage unterstützen.

Warum gerade PKI? 

Bei der Public Key Infrastructure dreht sich alles um Vertrauen, insbesondere darum, wie zwei Entitäten einander vertrauen, um sicher miteinander zu kommunizieren. PKI umfasst eine Fülle von Rollen, Richtlinien und Verfahren sowie Software und Hardware. Sie erleichtert die sichere elektronische Übertragung von Informationen für E-Commerce, Online-Zahlungsabwicklung und E-Mail. Die Technologie wird durch digitale Zertifikate, digitale Signaturen, sichere E-Mails, die Verwaltung der Verschlüsselung mit öffentlichen Schlüsseln und mehr implementiert.

5 Gründe für PKI-Lösungen

1. Hacker gehen gerne „phishen“

Hacker sind ein ewiges Problem, und gerade in letzter Zeit haben sich die Akteure alle Mühe gegeben, das unter Beweis zu stellen. Es ist eine bedauerliche Realität, mit der man sich auseinandersetzen muss, und Sicherheit ist eine Möglichkeit, dies zu tun. Durch Hinzufügen von PKI-basierten Lösungen zu Ihrem Portfolio geben Sie Ihren Kunden ein Werkzeug an die Hand, mit dem sie sich besser gegen diese Angriffe verteidigen können. Zwar deuten einige Untersuchungen darauf hin, dass die Zahl der Phishing-Attacken zurückgeht. Was positiv ist. Allerdings heißt das nicht, dass Cyberkriminelle weniger aktiv sein werden. Vielmehr kann man davon ausgehen, dass sie gezielter vorgehen werden. Sie können Kunden durch die Implementierung von Technologien wie Secure/Multipurpose Internet Mail Extensions (S/MIME) schützen. Dies garantiert Ihren Kunden eine deutliche Reduzierung der E-Mail-basierten Phishing-Angriffe. Es wird auch das Vertrauen Ihrer Kunden in Ihr Unternehmen stärken, da es dazu beträgt, die Sicherheit des Unternehmens zu gewährleisten.

2.  Remote-Arbeit wird es noch eine Weile geben.

Für Unternehmen ist es nach wie vor nicht ganz einfach, sich an das Covid-19-getriebene Home-Office-Modell anzupassen. Bis sich die Wogen geglättet haben, ist das unsere »neue« Realität. Aber wie kann man Unternehmen am Laufen halten, während man von zu Hause aus arbeitet? Eine Antwort sind digitale Signaturen. Sie sind äußerst effektiv für kritische Dokumente wie Verträge, Steuerformulare und Rechnungen - und man vertraut ihnen. Digitale Signaturen bestätigen, dass die Unterzeichner tatsächlich die sind, für die sie sich ausgeben, und sie verhindern rückwirkende Änderungen an bereits signierten Dokumenten. Darüber hinaus haben digitale Signaturen den Vorteil einer schnellen Bearbeitung. Man muss sich nicht persönlich treffen oder Dokumente umständlich hin und her schicken. Schließlich sind sie rechtlich zulässig und gleichwertig mit handgeschriebenen Unterschriften - ein entscheidender Unterschied zu elektronischen Signaturen.

3. Das IoT wächst.

Laut Security Today hat die Zahl aktiver IoT-Geräte im Jahr 2019 die Zahl von 26,66 Milliarden erreicht. Einhundertsiebenundzwanzig neue IoT-Geräte verbinden sich jede Sekunde mit dem Internet. Und bis zum nächsten Jahr sollen weltweit 35 Milliarden IoT-Geräte installiert sein. Aber obwohl das Wachstum phänomenal ist, ist die Realität doch so, dass IoT-Geräte besonders anfällig für Angriffe sein können. Das liegt daran, dass diese Geräte bis in die jüngste Vergangenheit lediglich mit aufgesetzter Sicherheit versehen wurden. Aber sehr schnell lernte das IoT-Ökosystem - Hersteller und Zulieferer - auf die harte Tour, dass der zweitbeste Ansatz eher schlecht funktioniert, gerade wenn man es mit Cyberkriminellen zu tun hat. Es bedarf sehr spezifischer Ansätze, um sicherzustellen, dass diese Milliarden und Billionen von Geräten durch die Implementierung von Technologie von Anfang an - auf der Geräteebene - sicher sind. Und die De-facto-Technologie, bei der sich viele im Sicherheitsbereich darüber einig sind, dass dies derzeit der beste Ansatz ist, ist - Sie haben es erraten - PKI!

4. Erschließen neuer Märkte.

Wie wir am Anfang dieses Artikels erwähnt haben, explodiert der Markt für Verschlüsselungssoftware und wird sich in den nächsten vier Jahren mehr als verdoppeln. Und falls Sie noch mehr Argumente brauchen: Forbes berichtet, dass "Unternehmen laut Forrester bis 2023 voraussichtlich 12,6 Milliarden USD für Cloud-Sicherheitstools ausgeben werden, gegenüber 5,6 Milliarden USD im Jahr 2018.“ Die Implementierung von PKI gehört bereits zu den Best Practices einiger der intelligentesten und modernsten Unternehmen der Welt, aber in den nächsten Jahren wird sie zu einer wirtschaftlichen Voraussetzung werden.

5. Der zunehmende Trend zur Automatisierung.

Einige Unternehmen sind zwar noch nicht bereit für die Automatisierung, aber Sie sollten es sein. Wenn man die großen Technologieanbieter wie Microsoft, Apple und Google als Beispiel nimmt, kann man davon ausgehen, dass der Rest der Welt eher früher als später in diese Richtung gehen wird. Unternehmen wünschen sich automatisierte Technologielösungen, die effizient sind und es den Teams gleichzeitig ermöglichen, flexibel zu bleiben und die Kontrolle zu behalten. Glücklicherweise gibt es viele PKI-Prozesse, die automatisiert werden können – wie z. B. Registrierung, Bereitstellung und Installation digitaler Zertifikate – und die die unternehmensweite Sicherheit erheblich vereinfachen.

Die PKI-Verwaltungsplattform von GlobalSign und einzigartige Innovationen in den Bereichen Automatisierung und Verwaltung haben Unternehmen jeder Größe dabei geholfen, ihre digitale Transformation zu beschleunigen und strenge Compliance-Anforderungen zu erfüllen, damit sie die gewünschten Erlebnisse für ihre Endkunden bereitstellen können, wo und wie diese es wünschen.

Wir haben jahrzehntelange Erfahrung darin, den Erfolg unserer Partner zu fördern, indem wir sie als Teil unseres Teams behandeln. Aufgrund dieser erfolgreichen Zusammenarbeit mit Partnern glauben wir, dass die meisten Unternehmen sechs Hauptvorteile realisieren können, wenn sie ein Channel-Partner werden: 

  • Vollständiges Angebot von Produkten und Dienstleistungen
  • Neuste Technologie 
  • Lead-Generierung 
  • Höhere Margen
  • Glaubwürdigkeit im Markt

Hier bei GlobalSign bieten wir eine breite Palette unterschiedlicher Programme, die auf Ihre Geschäftsmodelle zugeschnitten sind und den Erfolg Ihrer Kunden vorantreiben. Die Programme wurden entwickelt, um Ihnen dabei zu helfen, Ihre Reichweite auf dem Markt zu erweitern, indem Sie Ihre Wissensbasis und Ihr Fachwissen vergrößern. Außerdem wird dadurch eine tiefere, kooperativere Beziehung zu GlobalSign geschaffen, die das zukünftige Wachstum Ihres Unternehmens unterstützt. 

Erfahren Sie mehr über unsere Partnerprogramme und melden Sie sich noch heute an, um mit einem Mitglied unseres Channel-Teams über Ihre Optionen zu sprechen. 

Share this Post