GlobalSign Blog

17 Mai 2018

Holen Sie sich Edge für die Registrierung von IoT-Geräten

Der Begriff "Edge", auf den in IoT-Referenzarchitekturen Bezug genommen wird, ist allgemein als eine logische Schicht definiert, die aus den IoT-Geräten, Sensoren, Aktoren, Knoten, Gateways und Komponenten der darin bereitgestellten Funktionsdomains besteht. Eine einfachere Erklärung ist, dass die Edge der Ort ist, an dem IoT-Daten für die Übertragung an einen entfernten Ort, wie die Cloud, generiert und/oder erfasst werden. Die Edge kann auch "Gateway"-Geräte enthalten, die als Proxy zwischen lokalen IoT-Geräten, Computern, Knoten und Anwendungen, die in der Cloud ausgeführt werden, fungieren. Die Schicht zwischen der Edge und der Cloud wird manchmal als "Fog" bezeichnet.

Der Lebenszyklus eines IoT-Geräts besteht in der Regel darin, ihm eine Identität zu geben, diese Daten zu erfassen und zu speichern, wenn das Gerät zum ersten Mal online geht und es zu verwalten, sobald es einsatzbereit ist. GlobalSign ist maßgeblich daran beteiligt, wenn es darum geht, eine eindeutige Identität für jedes IoT-Gerät bereitzustellen, die auf einem Vertrauensanker basiert, sodass das Gerät richtig und stark identifiziert werden kann. Dieser Prozess ist als Registrierung bekannt.

Beispiel aus der realen Welt

Aufgrund des Wachstums des IoT und der Milliarden von Geräten, die von Menschen und Unternehmen genutzt werden, steigt der Bedarf an Registrierung in allen Branchen ständig. Bisher gab es jedoch keine sehr gute Lösung auf dem Markt, da es aufgrund der Vielzahl an Geräten keine einheitliche Lösung gibt. Somit wurde es eines der vielen Probleme, die eine Lösung für das IoT benötigen.

Ein Beispiel für einen Markt, der IoT-Geräte registrieren möchte, ist die Landwirtschaftsindustrie, wo der Bedarf besteht, alles von Kühen und Pflanzen bis hin zu Böden und großen Maschinen wie Traktoren, zu verfolgen. Bei einem genaueren Blick auf industrielle Geräte besteht nun Bedarf für eine automatisierte Lösung, die ihre Authentizität verifiziert, ihre digitalen Aufzeichnungen nachhält und pflegt und vieles mehr.

Es ist jedoch nicht einfach, eine Lösung zu schaffen, weil alle diese erwähnten Geräte und Systeme in Silos laufen. Dies ist ein weiteres großes Problem, das angegangen werden muss.

Die Lösung für Ihre Herausforderungen bei der Registrierung von IoT-Geräten

Um diesem wachsenden Bedarf gerecht zu werden, wird GlobalSign demnächst eine PKI-basierte (Public Key Infrastructure) Lösung einführen, die die Registrierung vereinfachen soll. PKI ist ideal für IoT-Ökosysteme, da es auf verschiedenen Klassen von Geräten relativ leicht ausgeführt werden kann.

Unsere neue Lösung wird die Herausforderung lösen, den besten Weg für die Ausstellung von Zertifikaten an Geräte zu finden und die Installation von Zertifikaten, insbesondere für Hersteller, erheblich zu vereinfachen. Der Schlüssel dazu ist ein Registrierungs-Gateway, mit dem der Zugang auf Management-Plattformen einbezogen werden kann.

Diese Lösung registriert alle spezifizierten IoT-Geräte, die sich in einem Netzwerk befinden, und gibt jedem eine eindeutige Identität. Im Wesentlichen sind wir jetzt in der Lage, die Verifizierung, Ausstellung und Neuausstellung von Identitäten für IoT-Geräte zu ermöglichen.

Der Registrierungsprozess wird über unsere hoch skalierbare PKI-Lösung implementiert, die es uns ermöglicht, Zertifikate in beispielloser Geschwindigkeit und Menge auszustellen, wodurch IoT-Innovatoren sich durch die Verwendung von Sicherheit als Wettbewerbsvorteil differenzieren können. Mit dieser Leistungsfähigkeit sind wir in der Lage, bis zu 3.000 Zertifikate pro Sekunde zu generieren.

Und nicht nur das: Mit GlobalSigns hoch skalierbarem PKI-Service können IoT-Entwickler von Anfang an Sicherheit und Identität in ihre Produkte einbauen, um die Integrität der Daten durch Sicherung und Authentifizierung von Endpunkten zu schützen. Mit dieser Fähigkeit können sie die Zeit bis zur Markteinführung verkürzen und die Herstellungskosten ihrer Produkte reduzieren, aber auch entscheidende Sicherheitsanforderungen angehen.

Während diese neue Lösung letztendlich in der Cloud bereitgestellt wird, wird sie derzeit von Endbenutzern gehostet. Durch Platzierung dieser Schicht in der Mitte des Cloud-zu-Fog-zu-Leaf-Kontinuums - an der Edge - kann die Lösung direkt an IoT-Kontrollknoten ankoppeln. Diese Lösung bietet auch einzigartige Funktionen für die Geräte-Registrierungsstelle (RA), mit denen Gerätehersteller anhand benutzerdefinierter Richtlinien steuern können, welche Geräte bestimmte Anmeldeinformationen erhalten dürfen. Alle diese Funktionen sind problemlos über eine moderne, restful API einsetzbar, sodass Entwickler sie in ihre Software-Build-Prozesse integrieren können.

Sie werden bald mehr über die IoT-Registrierungslösung von GlobalSign erfahren. In der Zwischenzeit besuchen Sie bitte unsere Website, um mehr über unsere IoT-Lösungen zu erfahren .

Artikel teilen