GlobalSign Blog

22 Aug 2017

Sicher kommunizieren unter erschwerten Bedingungen: opti-x GmbH Steuerberatungsgesellschaft nutzt GlobalSign für E-Mail-Sicherheit

Wie die opti-x GmbH Steuerberatungsgesellschaft  das Vertrauen ihrer Mandanten aufbaut und die Kundenbindung stärkt

In einer Steuerberatungsgesellschaft werden täglich vertrauliche Daten und sensible Informationen ausgetauscht. Man kann sich leicht vorstellen, welche Folgen es hat, wenn solche Daten in die falschen Hände geraten. Verschwiegenheitspflicht und Datenschutz sind wesenhaft für den Beruf des Steuerberaters und eine der Voraussetzungen, um diesen Beruf auszuüben. Die gesetzlichen Grundlagen gelten dabei nicht nur für den Steuerberater selbst, sondern auch für die Mitarbeiter der jeweiligen Kanzlei. Erschwerend kommt das IT-Sicherheitsgesetz der Bundesregierung hinzu. Inhaltlich definiert das Gesetz einen Mindeststandard für IT-Sicherheit, worunter aber nicht nur Großkonzerne fallen, sondern auch mittelständische und kleine Unternehmen.

E-Mail-Sicherheit ist eine der ganz grundlegenden Bedingungen. Sie schützt Jahresabschlüsse, Kundendateien und Steuerabrechnungen vor der Einflussnahme von böswilligen Dritten.

Die opti-x GmbH Steuerberatungsgesellschaft setzt bereits seit langem moderne Hard- und Softwaresysteme ein, um den digitalen Wandel in das Fachgebiet der Steuerberatung einzubinden. Kundendaten innerhalb der elektronischen Kommunikation zu schützen betrifft nicht nur die Datensicherheit ganz unmittelbar. Sie dient ebenso dazu, Vertrauen bei den Mandaten aufzubauen und rechtskonform zu handeln.

Markus Niehues von opti-x formuliert es so: „Das Vertrauen unserer Mandanten ist unser höchstes Gut. Einen nicht zu unterschätzenden Beitrag dazu leistet die S/MIME-Lösung von GlobalSign. So können unsere Mandanten schnell und einfach erkennen, dass die E-Mails, die wir ihnen schicken, tatsächlich von uns stammen. Dazu kommt, dass wir E-Mails nun besonders einfach und problemlos verschlüsseln können. So schützen wir die sensiblen Informationen, die wir mit unseren Mandanten austauschen.“

opti-x hat jeden Mitarbeiter mit einem E-Mail-Zertifikat ausgestattet. Da die Zertifikate auf dem E-Mail-Server selbst hinterlegt wurden, entsteht auf Anwenderseite keine zusätzliche Komplexität. Die Lösund bietet opti-x den optimalen Schutz der E-Mail-Kommunikation und fordert den Mitarbeitern gleichzeitig nur ein minimales technisches Verständnis ab.

Sie können sich weiter voll und ganz auf ihre Kerntätigkeiten konzentrieren. Der Verwaltungsaufwand ist dank der Managed PKI-Plattform gering, denn Zertifikate werden schnell und gebündelt ausgestellt. Wiederholte Autorisierungen und CSRs entfallen.

Unterstützung bei der Implementierung bekam opti-x vom GlobalSign-Partner große AUSTING GmbH aus Lohne. AUSTING kümmert sich um die IT-Betreuung von Unternehmen und setzt dabei auf neueste Erkenntnisse im Bereich Sicherheit.

Wirkungsvoll verschlüsseln mit S/MIME

Nicht wenige Unternehmen unabhängig von ihrer Größe stehen vor schwierigen Entscheidungen, wenn es um die sichere Datenübertragung zwischen verschiedenen Interessensgruppen geht. Virtuelle Teams aus internen Kollegen und externen Partnern müssen effektiv und sicher zusammenarbeiten, und Inhalte an bestehende Mandanten sicher übermitteln. Dazu braucht man eine Lösung, die nicht den Kostenrahmen sprengt und die es ermöglicht, die Integrität vertraulicher Daten zu gewährleisten und zu authentifizieren.

Der Einsatz von S/MIME-Zertifikaten ist eine Möglichkeit, um sicher und einfach die Herkunft von E-Mails und ihrer Verfasser nachzuweisen und E-Mails zu verschlüsseln.

3 Vorteile, mit denen Sie das Vertrauen Ihrer Mandaten gewinnen

Datenschutz von vertraulichen Informationen

Die S/MIME-Verschlüsselung funktioniert auf Basis der hybriden Verschlüsselung mit einem privaten und öffentlichen Schlüssel. Dies gewährleistet die Integrität der Nachricht, authentifiziert den Absender und schützt die Daten mittels kryptografischer Methoden.

Weist Herkunft der E-Mail eindeutig nach und schützt vor Manipulation

Durch das digitale Signieren wird die Urheberschaft einer E-Mail eindeutig nachgewiesen. Damit wird dem Empfänger bestätigt: "Diese E-Mail ist tatsächlich von mir", und nicht von einem betrügerischen Dritten. Zusätzlich werden Manipulationen verhindert, da die Signatur nachweist, dass am Inhalt der E-Mail beim Übermitteln nichts geändert wurde.

Kompatibilität mit einer Vielzahl von E-Mail-Programmen

S/MIME hat den Vorteil, dass eine Vielzahl der bekannten und genutzten Mail-Programme das S/MIME-Protokoll unterstützen und es in Smartphones bereits integriert ist – das erleichtert die Implementierung deutlich.

Fazit

Es existieren unterschiedliche Ansätze und Lösungen um E-Mail-Sicherheit zu gewährleisten. Einige von ihnen basieren auf Software-Entwicklungen, die direkt für Steuerberater und Kanzleien gedacht sind oder aus der Finanzdatenverarbeitung stammen.

Will man aber Kompatibilitätsprobleme vermeiden oder eine ausbaufähige Lösung, die zusätzlich digitale Signatur, Office Paket und Authentifizierung enthält, sollte man die Unterstützung durch eine Zertifizierungsstelle in Betracht ziehen.

von Lea Toms

Artikel teilen