GlobalSign Blog

20 Mär 2018

Einen Lebenslauf für einen Job in Cybersicherheit: Die Do's and Don'ts

Wenn Sie einen Lebenslauf für einen Job in der Cybersicherheits-Branche schreiben, achten Sie darauf, dass Sie alle Punkte abhaken, die Ihr Personalchef im Sinn hat.

Die Arbeitssuche ist ein extrem umkämpfter Markt, ganz zu schweigen davon, wenn es um die Jobsuche in der Cybersicherheit geht. Sie benötigen also alle Informationen, um dieses wichtige Vorstellungsgespräch zu bekommen.

Ich bin seit einigen Jahren als freie Autorin in der Rekrutierungsbranche tätig und habe Studenten, Absolventen und erfahrene Mitarbeiter in meiner Karriere beraten, bevor ich mich schließlich als Journalistin, Bloggerin und Beraterin auf die Cybersicherheits-Branche spezialisiert habe. Heute führe ich Sie durch die wesentlichen Do's und Don'ts, die Sie kennen müssen, wenn Sie einen Lebenslauf für einen Job in der Cybersicherheit schreiben.

DO: Verwenden Sie objektive Aussagen

Einige Branchen verlangen nicht, dass Sie eine objektive Aussage schreiben, aber die Cybersicherheits-Branche verlangt dies. In diesem Abschnitt müssen Sie darauf achten, dass Sie die Botschaft übermitteln, dass Sie für die Stelle, auf die Sie sich bewerben, geeignet sind, und Sie sollten sich kurz vorstellen.

DON’T: Schweifen Sie nicht vom Thema ab

Wenn Sie sich nicht konsequent auf den Inhalt Ihres Lebenslaufs konzentrieren, werden Sie bald feststellen, dass Ihr Lebenslauf immer länger wird und letztendlich mehrere Seiten lang werden könnte. Ein Personalchef muss an einem Tag evtl. Hunderte von Lebensläufen für diese spezielle Stelle durchsehen. Er würde sich einfach nicht die Mühe machen, Ihren ganzen Lebenslauf zu lesen, wenn dieser zu lang ist. Das bedeutet, dass er wertvolle Informationen überspringen könnte, die Ihnen das Vorstellungsgespräch eingebracht hätten.

Wenn Sie beispielsweise über die Fähigkeiten und technischen Erfahrungen sprechen, die Sie im Laufe der Jahre gesammelt haben, kann es leicht passieren, dass Sie in die Falle tappen, über jedes einzelne Detail zu schreiben, das Sie in jedem Job erreicht haben. Stattdessen ist es wichtig, dass Sie beim Thema bleiben und dem Unternehmen nur Informationen liefern, die für den Job relevant sind, für den Sie sich bewerben.

DO: Richten Sie Ihren Lebenslauf am Job aus

Wie bei jedem Lebenslauf müssen Sie darauf achten, dass Sie für jede Stelle, auf die Sie sich bewerben, eine neue Version schreiben. Sie müssen den Lebenslauf auf die Cybersicherheitsstelle ausrichten, für die Sie sich bewerben, selbst wenn es um Aspekte der Unternehmenskultur und dessen Sprache geht.

Durch die Anpassung Ihres Lebenslaufs verbessern Sie Ihre Chancen dramatisch, den Job zu bekommen. Wenn Sie sich beispielsweise für einen Job als "Spezialist für Cybersicherheit" in einem bestimmten Unternehmen bewerben, lesen Sie die Stellenbeschreibung genau durch, um zu erkennen, wonach das Unternehmen sucht.

In diesem Beispiel sucht die Firma möglicherweise jemandem, der die vorhandenen Systeme und Netzwerke des Unternehmens analysieren und Empfehlungen zur Verbesserung der gesamten API-Sicherheitsgruppe geben kann. Die Firma benötigt möglicherweise auch jemanden, der in der Lage ist, schriftliche Berichte über größere und kleinere Sicherheitsvorfälle zu verfassen, die vom Cybersicherheitsteam bearbeitet und korrigiert wurden.

Wenn dies die Jobanforderungen sind, die in der Stellenbeschreibung erwähnt werden, sind dies die Rollen, von denen Sie in Ihrem Lebenslauf nachweisen müssen, dass Sie sie ausfüllen können. Vergessen Sie nicht, diese Punkte mit Erfahrungen zu belegen, die Sie gemacht haben.

DON’T: Stellen Sie sich nicht als überqualifiziert dar

Auch wenn es verlockend ist, sich selbst so gut wie möglich zu verkaufen, kann es tatsächlich die Chancen für ein Vorstellungsgespräch verringern, wenn Sie Ihre Fähigkeiten und Talente so beschreiben, dass Sie für die Stelle, auf die Sie sich bewerben, überqualifiziert zu sein scheinen.

Unternehmen wollen niemanden einstellen, der für eine Rolle überqualifiziert ist, da sie denken, dass er kündigt, wenn er etwas Besseres findet. Passen Sie Ihren Lebenslauf, ähnlich wie in der obigen Überlegung, an den Job an, für den Sie sich bewerben.

DO: Verwenden Sie Online-Tools zur Bearbeitung

Sie wollen schließlich nicht einen brillanten Lebenslauf schreiben, nur um von ein paar dummen Fehlern oder Tippfehlern, die Sie im Text übersehen haben, um alle Chancen gebracht zu werden. Hier sind einige Tools, die Ihnen helfen können, Ihren Lebenslauf zu perfektionieren (Anm.: Im ursprünglichen Blog wurden englische Tools empfohlen – der Vollständigkeit halber haben wir den Blog wo möglich mit deutschen Tools ergänzt).

Englische Tools:

  1. State of Writing - ein Online-Leitfaden, den Sie zum Schreiben eines professionellen Lebenslaufs befolgen können.
  2. Resumention - eine Website voller Vorlagen und Bausteine für einen perfekt formatierten Lebenslauf.
  3. Assignment Service - eine Schreibagentur, die Sie durch den Schreibprozess des Lebenslaufs leiten kann, wie von UK Top Writers vorgestellt.
  4. Via Writing und Grammarix - diese beiden Blogs sind voll mit Posts und Artikeln, die Ihnen helfen können, Ihre Grammatikkenntnisse aufzubessern.
  5. Essay Roo - eine Online-Schreibagentur, die Ihren Lebenslauf für Sie in Ihrem Namen schreiben kann.
  6. Cite It In - ein kostenloses Online-Tool zum Formatieren von Zitaten, Literaturstellen und Erwähnungen in Ihrem Lebenslauf.
  7. Essay Writer - ein Online-Service mit allen Informationen, die Sie benötigen, um ein Vorstellungsgespräch zu bekommen und abzuschließen, wie von der HuffingtonPost in dem Artikel "Write My Paper" empfohlen.
  8. My Writing Way - ein Blog mit allem, was Sie über Bearbeitungs- und Korrekturleseprozesse wissen müssen.
  9. Word Counter - ein kostenloses Online-Tool, mit dem Sie die Wortzahl Ihres Lebenslaufs managen und nachverfolgen können.

Deutsche Tools:

  1. Karrierebibel – Tipps zu Inhalt und Aufbau eines Lebenslaufs
  2. Lebenslaufmuster - eine Website voller Vorlagen und Bausteine für einen perfekt formatierten Lebenslauf.
  3. Die Bewerbungsschreiber – Machen genau das, was der Name verspricht: schreiben Ihre Bewerbung für Sie.
  4. Duden und Rechtschreibprüfung24 – prüft Ihren Text auf Grammatik- und Schreibfehler.
  5. Lebenslaufdesigns – Tipps und Vorlagen zum Aufbau und Layout eines Lebenslaufs
  6. Absolventa – Tipps fürs Vorstellungsgespräch

DON’T: Spielen Sie Ihre Fähigkeiten nicht herunter

Wenn es um technische Rollen geht, kann man leicht vergessen, dass einige der Fähigkeiten, die Sie kennen und in denen sie geschult sind, für die meisten Menschen extrem technisch sind. Für Sie scheinen sie jedoch elementar zu sein, weil Sie sie jeden Tag einsetzen.

Es ist jedoch wichtig, die Bedeutung oder Qualifikation Ihrer Fähigkeiten nicht herunterzuspielen, da dies Dinge sein könnten, die Sie sonst das Vorstellungsgespräch kosten könnte.

Dies geht mit der obigen Überlegung einher, sich nicht selbst als überqualifiziert darzustellen. Obwohl Sie bei Ihren Fähigkeiten nicht übertreiben sollten, indem Sie behaupten, dass Sie potenziell komplizierte Aufgaben ausführen können, auch wenn Sie dies nicht können, sollten Sie Ihre Fähigkeiten nicht herunterspielen, wenn Sie bestimmte Prozesse erreichen können, noch sollten Sie darauf hinweisen, dass Sie die Grundlagen nicht kennen, wenn es um die Arbeit in einer Cybersicherheitsrolle geht.

DO: Erwähnen Sie die Dauer Ihrer vorherigen Anstellungen

Wenn es in Ihrem Lebenslauf Lücken oder kurze Arbeitszeiten gibt, z. B. wenn Sie nur wenige Wochen oder Monate in einem Unternehmen waren, müssen diese Lücken in Ihrem Lebenslauf erläutert werden.

"Arbeitgeber machen sich Gedanken wegen dieser Lücken. Aber wenn Sie einen legitimen Grund haben, den Sie in Ihrem Lebenslauf erklären können, sorgen Sie dafür, dass die Frage später zur Sprache kommt, und minimieren Sie gleichzeitig die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Bewerbung insgesamt abgelehnt wird."

- sagt Paul Arnold, ein Karriereberater bei Paper Fellows.

DON’T: Seien Sie kein Alleskönner

Aufgrund einiger der oben genannten Überlegungen ist es manchmal zu einfach, Ihre Fähigkeiten und Talente übermäßig anzupreisen, was Sie nicht nur überqualifiziert darstellt, sondern auch Ihre Chancen ruinieren könnte, diesen Job zu bekommen.

Dies liegt daran, dass die Cybersicherheitsbranche in der Regel nach Personen sucht, die sich auf den Job spezialisieren können, für den sie sich bewerben, anstatt ein Tausendsassa zu sein. Cybersicherheit ist heutzutage eine so wichtige Abteilung für Unternehmen, weshalb es für ein Unternehmen so wichtig ist, die richtigen Leute zu finden, die sich auf bestimmte Rollen spezialisiert haben.

Angesichts dessen würde ein modernes Unternehmen eher zwei Personen einstellen, die einer bestimmten Rolle oder Position gerecht werden, sie leisten und erreichen können, statt eine einzelne Person, die durchschnittlich darin arbeitet. Dies liegt daran, dass Cybersicherheit ein so wichtiger Teil des modernen Geschäfts ist und statt dass eine einzelne Person sich verzettelt und potenziell Sicherheitsrisiken schafft, würde eine Firma lieber engagierte Mitarbeiter für jede benötigte Rolle haben.

Denken Sie also daran, dass die Rolle, für die Sie sich bewerben, sehr spezifisch für das ist, was das Unternehmen benötigt, und Sie daher beweisen müssen, dass Sie für diesen Job und nur für diesen Job gut sind. Teilen Sie Ihre Kompetenzen mit.

DO: Bedenken Sie die Länge Ihres Lebenslaufs

Wie oben kurz erwähnt, muss ein Personalchef möglicherweise Hunderte von Lebensläufen für denselben Job durchsehen, für den Sie sich beworben haben. Das nimmt einige Zeit in Anspruch. Wenn Sie einen Lebenslauf geschrieben haben, der länger als eine Seite ist, werden Sie Ihren Leser langweilen und Sie erzielen daher nicht die beabsichtigte Wirkung. Dies kostet Sie möglicherweise den Job und das Vorstellungsgespräch.

Versuchen Sie immer, Ihren Lebenslauf eine einzige Seite lang zu halten, auf der die Informationen leicht verdaulich und schnell zu lesen sind.

DON’T: Konzentrieren Sie sich nicht auf Aktivitäten außerhalb der Arbeit

Viele Leute schreiben in einem Teil des Lebenslaufs über Ihre Hobbys und Freizeitaktivitäten, die sie betreiben. In der Cybersicherheitsbranche ist dieser Abschnitt jedoch selten relevant.

Aus persönlicher Erfahrung ist es unwahrscheinlich, dass ein Personalchef sich darum schert, was Sie außerhalb der Arbeit tun, solange Sie professionell bleiben und die anstehende Aufgabe erfüllen können. Dieser Abschnitt kann jedoch relevant werden, wenn Sie sich außerhalb der Arbeit mit internetbezogenen Aktivitäten wie Bloggen oder freiberuflicher Arbeit beschäftigen. Diese könnten Ihre Chancen auf ein Vorstellungsgespräch erhöhen.

Unternehmen wollen Leute aufgrund ihrer technischen Fähigkeiten und ihrer Eignung, die fragliche Rolle zu erfüllen, einstellen, und nicht danach, für welche Fußballmannschaft sie an den Wochenenden spielen.

Sichern Sie sich dieses Vorstellungsgespräch!

Wie Sie sehen können, muss das Schreiben eines Lebenslaufs für den Bereich Cybersicherheit keine so große Herausforderung sein, wie es zuerst scheinen mag. Stellen Sie anhand der obigen Punkte sicher, dass Ihr Lebenslauf genau und präzise ist und den genauen Anforderungen entspricht, die der Job verlangt, und Sie können sicher sein, dass Sie dieses wichtige Vorstellungsgespräch bekommen.

Über die Autorin

Mary Walton ist Redakteurin bei Academized, Bildungsdienst für Studenten. Außerdem bloggt sie auf Simple Grad (lesen Sie ihre CustomWritings.com Review). Mary hilft auf der Australischen Do My Homework Website australischen Schülern bei der Verbesserung ihrer Schreibfertigkeiten.

Hinweis: Dieser Blog Artikel wurde von einem Gastautor geschrieben, um unseren Lesern eine breitere Vielfalt an Inhalten anzubieten. Die in diesem Gastautorenartikel ausgedrückten Meinungen sind nur die des Autors und geben nicht unbedingt die von GlobalSign wieder.

Artikel teilen