GlobalSign Blog

11 Jun 2015

IAM belebt das Geschäft

Der IT-Sicherheitsmarkt ist eher dafür bekannt, dass dunkle Wolken am Horizont aufziehen als das Gegenteil. Und seien wir ehrlich: Nicht selten werden Experten zitiert, um die Angst noch ein wenig zu schüren und den Verkauf von Sicherheitslösungen anzukurbeln.

Aber es kann auch anders gehen. Zum Beispiel indem Sie Ihre Investition in eine Identity & Access Management (IAM)-Lösung als Verkaufs- und Marketing-Tool einsetzen und nicht „nur“ als Sicherheitslösung. Eine IAM-Lösung kann ein wirklich großartiges Tool sein, um effizienter zu verkaufen. Wie das funktioniert erfahren Sie hier...

Viele Anbieter von Online-Diensten fangen relativ klein an, und sobald das Geschäft stark zu wachsen beginnt, expandieren sie zwangsläufig.

Ein Beispiel sind Einzelhandelsketten, die sich zu unverwechselbaren Marken entwickelt haben. Diese Entwicklung hat eine Weile gedauert. Sind die Unternehmen erfolgreich, handelt es sich in der Regel auch um eine starke Marke. Man weiß, worüber man spricht, wenn man nur den Markennamen erwähnt, beispielsweise Media Markt, Real oder Hornbach. Nutzen diese Marken und Dienste die Potenziale von IAM voll aus?

Bei IAM geht es nicht nur um Sicherheit und die korrekte Authentifizierung eines Benutzers gegenüber einer Online-Ressource. Es geht auch darum, Ihre Kunden zu kennen. Wenn Sie Ihre Kundenidentitäten richtig verwalten, haben Sie eine Ressource mit immensen Chancen für zusätzliche Verkäufe. Die übliche 2-zeilige Datenbanktabelle mit Benutzernamen und Passwort ist hier allerdings wenig vielversprechend. Die herkömmlichen Quellen mit Informationen zu den Benutzern reichen nicht aus, um zusätzliche Geschäftsmöglichkeiten zu generieren.

Wenn Sie allerdings über ein System verfügen, mit dem Ihre Kunden ihre Identitäten selbst verwalten und ihre eigenen Mitarbeiter autorisieren, Geschäfte in Ihren Online-Diensten zu tätigen, dann haben Sie die aktuellen Informationen dazu, wer tatsächlich bei Ihnen kauft.

Sie müssen nicht länger vage herumtasten wie Sie Ihren Kunden einen neuen Service schmackhaft machen können. Sie haben nämlich genau die Informationen, die Sie brauchen, um die richtigen Personen anzusprechen.

IAM kann an dieser Stelle sogar noch mehr. Wenn Sie bereits ein IAM-System und ein System zur Verwaltung von externen Identitäten einsetzen, können Sie einen neuen Service im Portfolio verfügbar machen. Wenn sich Kunden oder Partner jetzt in das (ID) Management-System einloggen, sehen sie automatisch, dass beispielsweise ein neuer Dienst zur Verfügung steht. Mit einem Klick auf "Aktivieren" kann der Kunde oder Partner diesen Service erwerben.

Bei IAM-Lösungen von GlobalSign geht es um mehr als das Verwalten von Identitäten und Zugangskontrolle. Es geht darum, Ihre IAM-Lösung als Tool für Marketing & Verkauf, Service-Management und Bereitstellung einzusetzen. Unsere IAM-Lösung lässt sich einfach in Ihr CRM-System integrieren. Erfahren Sie mehr in unserem neuen Whitepaper: Business-IAM: Integration von Identity & Access Management in Ihr Customer Relationship Management (CRM)-System (in Englisch).

von Lea Toms

Artikel teilen