GlobalSign Blog

01 Mär 2018

6 Gründe, 2018 in Penetrationstests zu investieren

Da Hacker immer geschickter und raffinierter werden, ist es die Aufgabe von Geschäftsinhabern sicherzustellen, dass ihre Cybersicherheitssysteme vor Bedrohungen schützen. Eines der wichtigsten Tools, mit denen sich Unternehmen verteidigen können, sind Penetrationstests. Bei Penetrationstests nutzt ein Experte für Cybersicherheit die gleichen Techniken wie ein krimineller Hacker, um Zugang zu Ihren IT-Systemen zu erhalten. Er setzt alle Methoden ein, die auch ein Krimineller einsetzen würde, wie Cracken von Passwörtern, Viren oder sogar Social Engineering.

Sorgen Sie dafür, dass Sie mit einem CREST-akkreditierten Penetrationstester arbeiten, der sich mit allen Arten von Penetrationstests auskennt. Er wird dann versuchen, in Ihr System einzubrechen. Aus den Informationen, die er liefert, können Sie dann Ihr System updaten, sodass es gegen diese Art von Angriffen durch echte Hacker geschützt ist.

Sie sind sich nicht sicher, ob Penetrationstests für Sie richtig sind? Hier sind sechs Gründe, warum sich Investitionen in Penetrationstests lohnen, um Ihr Unternehmen auch 2018 sicher zu halten.

Tests zeigen Ihre Schwachstellen, bevor echte Hacker es tun

Zweifellos liegt der wertvollste Aspekt von Penetrationstests darin, dass sie Ihre Cybersicherheit den gleichen Belastungen unterwerfen wie ein echter Hackerangriff und somit die Schwachstellen in Ihrem System aufdecken. Wenn ein kontrollierter Experte für Cybersicherheit sich in Ihr System hackt, bedeutet dies, dass Sie, statt durch einen teuren echten Angriff zu lernen, die Fehler beheben können, bevor ein böswilliger Hacker versucht, in Ihr System einzudringen.

Ein Penetrationstester, der in Ihr System einbricht, stiehlt nicht wirklich die Daten oder das Geld, zu dem er Zugang hat. - Er stellt Ihnen alle Details darüber zur Verfügung, wie er es geschafft hat und was Sie hätten tun können, um ihn zu stoppen. Es besteht kein Zweifel, dass Unternehmen aus ihren Fehlern lernen können. Aber in diesem Fall ist es viel wertvoller, von einem simulierten Angriff als von einem echten zu lernen.

Tests können aufzeigen, in welche Sicherheitsbereiche Sie investieren müssen

Besorgniserregende Statistiken zeigen, dass mehr als 50 Prozent der Kleinunternehmen einen Cyberangriff erleiden, und von denen, die angegriffen wurden, geben 60 Prozent innerhalb von sechs Monaten ihr Geschäft auf. Dies macht deutlich, dass es für Unternehmen nicht mehr ausreicht, das Nötigste zu tun und zu hoffen, dass sie nicht das Ziel von Hackern werden. Sie können nicht einfach Antivirensoftware und eine Firewall installieren und dann davon ausgehen, dass Ihr Unternehmen sicher ist.

Sie müssen schnell in Upgrades Ihrer Cybersicherheit und Abwehr investieren. Aber woher wissen Sie, wo Sie investieren müssen? Hier können Penetrationstests sehr nützlich sein. Nachdem Sie herausgefunden haben, wo Ihre Abwehr am schwächsten ist, können Sie Ihr Geld richtig einsetzen, um sicherzustellen, dass Sie wirklich geschützt sind.

Es kann der Fall sein, dass Ihr System sich mehr als ausreichend vor Bedrohungen schützen kann. Aber bei Penetrationstests werden Sie auch oft von Mitarbeitern im Stich gelassen, die Phishing-E-Mails öffnen oder zu einfache Passwörter verwenden. Dies würde zeigen, dass Sie in Schulungen investieren müssen, um den Mitarbeitern diese Gefahren zu vermitteln.

Tests bieten eine Outsider-Perspektive Ihrer Sicherheit

Unternehmen, die ihre Cybersicherheits- und Computersysteme intern betreiben, erhalten oft keine zweite Meinung. Viele Geschäftsinhaber vertrauen darauf, dass ihre IT-Experten ein starkes System einrichten, das möglichst frei von Schwachstellen ist. Aber wenn Sie nie eine zweite Expertenmeinung erhalten, droht die Gefahr, dass Sie betriebsblind werden.

Natürlich kann der Verantwortlich für die Verteidigung der Cybersicherheit Verantwortliche genau wie jeder andere Fehler machen. Daher ist es wichtig, Penetrationstests durchzuführen, um eine externe Sicht auf Ihr System zu bekommen.

Tests sparen Ihnen Geld ein

Es mag zwar widersinnig klingen, aber wenn Sie 2018 Geld für Penetrationstestdienste ausgeben, kann dies Ihrem Unternehmen tatsächlich eine Menge Geld einsparen. Durch Penetrationstests werden die Bereiche mit der größten Schwäche aufgezeigt. Sie erhalten also Informationen, wo Sie Ihr Budget für Cybersicherheit am effektivsten einsetzen können. Ohne die Hinweise der Penetrationstests müssten Sie mehr Geld für eine breitere Palette von Aspekten ausgeben.

Aber auch auf lange Sicht können Penetrationstests Geld sparen. Abgesehen von der Androhung von Bußgeldern durch Behörden, wenn Sie Kundendaten nicht schützen, können Sie auch, nachdem eine Datenschutzverletzung aufgetreten ist, einen Vertrauensverlust bei Ihren Kunden erleiden. Wenn Sie die Penetrationstests zur Behebung von potenziellen Problemen einsetzen, müssen Sie sich weniger Gedanken über die hohen Kosten einer zukünftigen Datenschutzverletzung machen.

Tests simulieren ein echtes Angriffsszenario

Wenn Sie in eine starke Cyberabwehr investiert haben, sollten Sie im Prinzip vor Hackern geschützt sein. Aber das kann zu Selbstgefälligkeit und Selbstüberschätzung führen: Wenn Sie nie einen Cyberangriff simulieren, woher wissen Sie dann, wie sich Ihr System in der Praxis behaupten wird? Die Wahrheit ist, dass es extrem selten ist, dass Systeme unfehlbar sind, und raffinierte Hacker suchen ständig nach neuen Wegen, Abwehrmechanismen zu durchbrechen.

Wenn Sie einfach davon ausgehen, dass Ihre Cybersicherheit jeder Bedrohung widersteht, können Sie schwerwiegende Mängel und Probleme übersehen. Penetrationstests simulieren genau das, was bei einem echten, geschickten Angriff auf Ihr System passieren würde - es gibt einfach keinen Ersatz für diese Art von Tests. Und es ist immer besser, wenn Experten für Cybersicherheit Ihre Verteidigung besiegen statt ein bösartiger Hacker.

Tests helfen Ihnen, konform mit der DS-GVO zu sein

Anzumerken ist, dass die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) im Mai 2018 in Kraft tritt. Dies ist eine Verordnung, die alle Unternehmen betrifft, die in der EU oder mit ihren Bürgern Geschäfte tätigen. Daher ist es unerlässlich, dass Sie darauf vorbereitet sind. Einer der Hauptaspekte der DS-GVO besteht darin, dass Unternehmen, die aufgrund unzureichender Cybersicherheit gehackt werden und personenbezogene Daten verlieren, mit viel größeren Strafen und Bußgeldern rechnen müssen.

Wenn Sie einen Penetrationstest durchführen, um Ihre Schwachstellen aufzudecken, damit Sie diese letztendlich beheben können, kann dies sicherstellen, dass Sie ordnungsgemäß auf die DS-GVO und andere Vorschriften zu Datenschutz oder Privatsphäre vorbereitet sind.

Nutzen Sie Penetrationstests

2018 kann jedes Unternehmen, von kleinen Start-ups bis hin zu internationalen Unternehmen, von Investitionen in Penetrationstests profitieren. Die Gefahren durch äußerst raffinierte Hacker und Cyberkriminelle bedeuten, dass Sie es sich nicht leisten können, mit Ihrer Cybersicherheit zufrieden zu sein. Wenn Sie Faktoren wie die neuen DS-GVO-Regeln und die Notwendigkeit für Unternehmen, bei Privatsphäre und Datenschutz penibler zu sein, in Betracht ziehen, war es noch nie so wichtig, dass Sie sich bei Ihren Abwehrmechanismen vollkommen sicher fühlen. Arbeiten Sie mit einem erfahrenen Team von Penetrationstestern zusammen, um Ihr System zu verbessern.

Über den Autor

Mike James ist ein unabhängiger Autor, Tech-Spezialist und Cybersecurity-Experte aus Brighton, UK. Seine Arbeiten werden in vielen der führenden Online- und Print-Magazinen veröffentlicht und er ist ein hervorragender Autor über Ethical Hacking, Penetrationstests - und wie diese Technologien bei Unternehmen aller Formen und Größen implementiert werden können. Mike arbeitet oft mit Redscan, einem führenden Anbieter von Cybersicherheit in Großbritannien, sowie einer Reihe weiterer Unternehmen zusammen. Er schreibt auch über seltsame Diät- und Trainingsprogramme, wenn er nicht über die sehr technischen Themen schreibt!

Hinweis: Dieser Blog Artikel wurde von einem Gastautor geschrieben, um unseren Lesern eine breitere Vielfalt an Inhalten anzubieten. Die in diesem Gastautorenartikel ausgedrückten Meinungen sind nur die des Autors und geben nicht unbedingt die von GlobalSign wieder.

Artikel teilen

Jetzt Blog abonnieren